HOT ROCK heisser Stein aus Naturstein | 21cm x 16cm x 3cm | für Gas - Holzkohlegrill oder Backofen | Made in Germany


Artikelnummer V-Nr:11702

⭐⭐⭐⭐⭐PREMIUM
✔️Deutscher Anbieter ✔️schneller Versand ✔️direkt vom Hersteller


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten


Sie benötigen Hilfe bei Ihrer Bestellung oder Sie finden einen Artikel nicht ?


Heißer Stein – Tipps, Vor & Nachteile, leckere Rezepte
 
Ein heißer Stein ermöglicht es uns, eine der besten Arten, ein gutes Stück Fleisch zu braten, zu genießen.
Mit heissen Stein zu kochen ist eine tolle Art des Kochens, die Familie, Lieben und Freunde dazu einlädt, sich an einem Tisch zu versammeln und das Fleisch in bester Qualität zu braten, sodass jeder das Fleisch bis zum gewünschten Punkt kochen kann.
Bei der Zubereitung von Fleisch auf dem heißen Stein behalten wir die Reinheit der Aromen bei, genießen alle Aromen, die es abgibt und kochen vor allem jeden Bissen genau auf den gewünschten Punkt.
Wenn du einen heissen Stein kaufen möchtest oder einfach nur herausfinden willst, was es ist und wie du das Beste aus ihm herausholen kannst, findest du hier alle Informationen, die du brauchst.
 
Heißer Stein – Was versteht man darunter?
Nicht nur in Verbindung mit klassischen Raclette-Geräten kann eine Grillsteinplatte zum Einsatz kommen. Heißer Stein findet ebenso in unterschiedlichen anderen Aufmachungen Anwendung (dazu später mehr) und wird mit Vorliebe von Feinschmeckern genutzt.
 
Das Prinzip ist rasch erklärt: Auf heißem Stein wird Grillgut effektiv und unter optimalem Erhalt seiner Nährstoffe erhitzt. Da die Abgabe von Wärme durch die Steinplatte kontinuierlich und gleichmäßig erfolgt, werden Lebensmittel besonders schonend gegart bzw. gebraten und gegrillt. Beigabe von Fett ist nicht zwingend nötig, wodurch sich das Ergebnis nicht zuletzt unter gesundheitlichem Gesichtspunkt durchaus sehen lassen kann!
Heißer Stein ist in unterschiedlichem Gewand im Handel erhältlich: Ob als Kombinations- oder Wechselplatte am klassischen Raclette-Grill, als Einzelstein auf einem Gestell aus Metall, elektrisch betrieben mit Hilfe einer Heizspirale, die für kinderleichtes Erwärmen sorgt, oder beheizt durch Spiritus, Gas oder Brennpaste – dem Kunden stehen hier viele Möglichkeiten offen, um feinste Kulinarik, frisch vom heißen Stein, zu genießen!
 
Die richtige Anwendung
Je nach Modell sind Grillsteine für den Außen- und/oder Innenbereich konzipiert.
Die einfachste Variante beinhaltet den Stein selbst ohne weitere Ausstattung. Dieser wird in Feuer oder auch im Backofen auf die entsprechende Temperatur gebracht. Das nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, wirkt dafür aber langanhaltend und überzeugt später durch kontinuierliche Wärmeabgabe. Anschließend wird der Stein entsprechend platziert und Fleisch, Fisch, Wurst, Gemüse, ja, selbst Eier, verschiedenste Teige oder Obst können geschmackvoll darauf zubereitet werden.
 
Eine andere Möglichkeit ist es, den Stein über einem Behälter mit Brennstoff (Brennpaste, Spiritus, Holzkohle) aufzulegen. Dies muss natürlich naheliegender Weise unbedingt im Freien stattfinden!
Damit das Festmahl direkt vom heißen Stein auch ein voller Erfolg wird, gilt es einige Dinge zu beachten:
Auch, wenn der Grillstein mit Hilfe von Elektrizität oder Brennstoffen betrieben wird, lohnt es sich, ihn im Vorfeld bei etwa 250 Grad im Backofen zu erhitzen. Auf diese Weise ist der Stein rascher einsatzbereit.
Wichtig ist es natürlich, zu verhindern, dass das Grillgut am Stein haften bleibt. Es empfiehlt sich daher, den Grillstein mit (hochwertigem) Öl einzustreichen. Wer mag, kann zusätzlich eine Prise Salz darüber streuen. Allerdings sollte mit diesem nicht zu verschwenderisch umgegangen werden, da es sonst zu Einbußen im Geschmack kommen kann. Gerade Fleisch verliert in Kombination mit zu viel Salz seine Saftigkeit!
Bei der Reinigung von heißem Stein ist Vorsicht geboten! Lassen Sie den Stein entsprechend auskühlen. Anschließend wird er (ruhig für einige Stunden) in Wasser eingelegt und danach vorsichtig mit Schaber und einem weichen Tuch oder Schwamm gereinigt. Spülmittel sowie ähnliche Helferlein sind Tabu, da die Gefahr gegeben ist, dass Rückstände künftig negativ auf den Geschmack des Grillguts wirken.
Ein heißer Stein – vor allem, wenn nicht durch offensichtliche externe Hilfsmittel betrieben – wird in seiner Hitzeentwicklung häufig unterschätzt! Vermeiden Sie daher unbedingt brennbare Materialien (zum Beispiel Papier o.ä.) in unmittelbarer Nähe des Grillsteins.

Vorteile und Nachteile
+ Grillfeeling auch im Indoor-Bereich
+ Schonende und geschmackvolle Zubereitung der Speisen möglich
+ Gesundheitsfördernder Aspekt, da keine bzw. kaum Fettbeimengung notwendig ist
+ Wenig Vorbereitung am Gerät von Nöten (es muss lediglich der Stein erhitzt werden)
+ Grillstein ist sehr unempfindlich gegenüber Abnutzung durch Kratzen oder Schaben
– Die Anlaufzeit muss als Faktor berücksichtigt werden (bis der Stein im Backofen entsprechend erhitzt ist, können gut und gerne ein bis zwei Stunden vergehen; elektrisch betrieben oder mit Brennmitteln geht es rascher)
– Heiße Steine sind schwer und daher ist man in Bezug auf die Mobilität dieser etwas eingeschränkt; außerdem besteht Bruchgefahr, wenn der Stein zu Boden fällt
 
Rezepte für den heißen Stein
Grundsätzlich gilt hier, ganz wie beim klassischen Raclette: Erlaubt ist, was schmeckt!
So lassen sich Fleisch, Fisch, Wurst, Gemüse, Obst, Brot, Eier und sogar Teige hervorragend auf heißem Stein zubereiten. Klein geschnitten oder auch etwas dicker, verschieden mariniert oder in natura unter Beigabe einiger Kräuter: Der Fantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt!
Besonders beliebt sind Pizza, ganz nach eigenem Gusto belegt, oder süße sowie pikante Pfannkuchen.
Auch beim gemeinsamen Genießen von am Grillstein zubereiteten Speisen sollte an geeigneten Beilagen wie unterschiedlichen Broten, Salaten, Saucen und Dips nicht gespart werden!
 
Wie heizt man den Stein? Backofen, Feuer, Spiritusbrenner, Gasbrenner oder Elektrobrenner.
  • Den Stein im Ofen erhitzen. Die beste Option.
  • Der beste Weg, den Stein zu erhitzen, ist immer, ihn im Ofen zu erhitzen. Denn der Stein wird gleichmäßig über seine gesamte Oberfläche und sämtliche Flächen erhitzt.
  • Der Ofen sollte einfach auf eine maximale Temperatur von 240º oder mehr vorgeheizt werden und der Stein sollte für 30-45 Minuten aufgeheizt werden.
  • Den Stein über direkter Hitze erhitzen
  • Wenn der Stein auf direktem Wege erhitzt werden soll (Küche, Kamin, Grill), muss darauf geachtet werden, dass die Flamme oder die Glut den ganzen Stein erreicht, da der Stein sonst nicht genügend Hitze an den Rändern und Ecken hat.
  • Der Stein sollte einfach für ca. 5-15 Minuten auf das Feuer gelegt werden, abhängig von der Größe des Steines und der Kraft des Feuers.
  • Den Stein mit Spiritusbrennern erhitzen.
Wir sollten klarstellen, dass die Hauptfunktion von Spiritusbrennern darin besteht, die Temperatur des Steins aufrechtzuerhalten und den Stein NICHT von 0 zu erhitzen.
Für einen heissen Stein mit Spiritusbrenner ist es ideal, den Stein im Ofen oder bei direkter Hitze vorzuheizen und dann mit den Brennern die Temperatur länger zu halten.
 
Den Stein mit Gasbrennern erhitzen.
Normalerweise mit Gasbrennern, wäre es nicht notwendig, den Stein vorzuwärmen, aber wenn wir ihn vorwärmen ist es besser. Ist die vom Gasbrenner erzeugte Flamme jedoch klein und der Stein groß, empfehlen wir, den Stein zuerst vorzuwärmen.
Erwärmung des Steines mit elektrischem Widerstand – Elektrische heisse Steine
Diese Art von Stein sollte nur an das Stromnetz angeschlossen werden und einige Minuten warten, obwohl die elektrischen Widerstände nach eigener Erfahrung und der anderer Personen keine sehr hohen Temperaturen erreichen.
 
Qualitätsversprechen und Prüfverfahren
Jeder Stein wird von Hand hergestellt. In einem aufwendigen Verfahren, wird jeder Stein auf seine Funktionalität, Wärmeverhalten und Qualität geprüft.
Wir erhitzen jeden Stein mehrfach auf das Maximum und messen die Hitze, die er speichert.
Erst wenn der Stein alle Prüfungen bestanden hat, wird er verpackt 
DIE GARANTIE: Wir sind so überzeugt von unserem Produkt und der Qualität, das wir Ihnen eine 5 jährige Garantie ab Kaufdatum gewähren
 

Unser HEISSER STEIN wird in Sprockhövel ( NRW ) abgebaut und aus Naturstein gesägt und ist somit ein echtes Naturprodukt. Die Steinfarbe ist meist grau mit dunklen Farbabweichungen. Eben ein jeder ein Unikat.

Der Stein hat folgende Abmessungen: 21cm x 16cm x 3cm.

Verwendbar für alle gängigen Gas - Kohlegrill sowie Elektroofen und Backofen . Passend für Weber, Landmann, Siemens, Neef, Miele

Hitzebeständig bis 1100 Grad , pflegeleicht. Verwendbar als heißen Stein, Pizza - Brotstein.

Nachhaltig und ökologisch hergestellt, made in Germany

Ein reines Naturprodukt

 

 

Hier finden Sie :

Aufbauanleitungen

Einbauanleitungen

Produktdatenblatt und Pflegeanleitung

Sicherheitsdatenblätter

Technisches Merkblatt technical_data_sheet 16321/CEHotRock.pdf



Ähnliche Artikel